“Eine Person kann nicht die ganze Welt retten und verbessern, aber einen kleinen Beitrag leisten, um wenigstens einem sehr armen Kind und dessen Familie den Zugang zu Bildung und die Aussicht auf ein besseres Leben zu ermöglichen.”



Du/Sie kannst/können alle Inhalte meiner Seite werbefrei und kostenlos – aber hoffentlich nicht umsonst 😉 – nutzen! Ich freue mich, wenn ich einen kleinen Beitrag zum Verstehen der englischen Grammatik und anderer Fragestellungen in der englischen Sprache leisten kann.


Meiner Familie und mir ist bewusst, in welcher privilegierten Situation wir uns befinden. Aus diesem Grund suchten wir im ersten Lockdown im März 2020 nach einer passenden Organisation, um jemanden etwas von unserem Glück zurück zu geben. Das Projekt, welches wir unterstützen wollten, sollte zum einen zu uns als Lehrkräfte passen und zum anderen sollten definitiv alle Beiträge zu 100% dort ankommen, wo sie benötigt werden. Nach kurzer Recherche stieß ich auf den kleinen Verein “Furaha e.V. – jenga jamii” mit Sitz in 29364 Langlingen.

INFOS: https://www.furaha-ev.de/

Der Verein ist mit ihrer Vorsitzenden Claudia Scheel sehr persönlich geführt und garantiert, dass 100 % der Spenden in Kenia bei den Patenkindern ankommen. Anders als große, bekannte Organisationen behält Furaha keine Beiträge für Administration, Werbung, etc. für sich, sondern gibt alles weiter.

Dies fand ich sehr beeindruckend und noch besser war der Zweck der Spenden: mit einem monatlichen Beitrag konnten wir die Schulpatenschaft für ein Kind in Namunyiri zwischen Kitale und Eldoret im Westen Kenias übernehmen. So fanden wir neun-jährige Mitchelle Waithera , die mit ihren drei Geschwistern bei ihren Großeltern in einem kleinen Haus mit drei Zimmern lebt. Mit unserem Beitrag kann sie nun die 3. Klasse regelmäßig besuchen.


Aus der Homepage:

FURAHA ist Swahili und heißt glücklich. Es ist so leicht, einen Menschen glücklich zu machen. Unterstützen Sie uns bei unserer Arbeit:
Wir betreiben zwei Grundschulen in Westkenia und eine in der Hauptstadt Nairobi. Hier bekommen Kinder aus sehr armen Familien eine gute Schulbildung, gesunde Ernährung und medizinische Versorgung.
Außerdem unterstützen wir Schülerinnen und Schüler einer Secondary School im Westen Kenias sowie Studenten im ganzen Land, fördern Erwachsenenbildung, Frauen- und landwirtschaftliche Projekte.


Neben einer Patenschaft gibt es noch viele Projekte/Sammlungen, die man in Kenia unterstützen kann.

Wenn dir/Ihnen die Inhalte der Grammabox geholfen hat/haben und du/Sie ebenfalls einen kleinen Beitrag – absolut zwanglos und freiwillig – leisten möchtest/möchten, wäre dies über den Spenden-Button möglich.

Jeder Cent, jeder Euro wird komplett an den Verein “Furaha e.V.” gespendet, um weitere tolle Projekte in Kenia zu realisieren.

VIELEN DANK!

Ich wünsche dir/Ihnen weiterhin viel Spaß in der Grammabox und gute Ergebnisse im Fach Englisch.

Beste Grüße

Martin Ehrensberger